Ihr starker Partner.

Nah. Zusammen. Erfolgreich.

Die DZ HYP bietet Ihnen als eine führende Immobilienbank in Deutschland umfassende Lösungen für gewerbliche, wohnwirtschaftliche, kommunale und private Finanzierungsvorhaben.

Home > Über uns > Presse > Newsarchiv > News
Julia Jordan

Julia Jordan

Abteilungsleiterin Kommunikation
julia.jordan@dzhyp.de

DZ HYP veröffentlicht deutschen Pfandbriefmarktbericht 2019/2020

09.09.2019

Eine tragende Säule im Finanzsystem wird 250 Jahre

• Harmonisierung der europäischen Covered Bond Gesetze erfordert auch Anpassungen im Pfandbriefgesetz

• Die geldpolitische Lockerung der Europäischen Zentralbank schickt die Pfandbriefrenditen auf Talfahrt, das Umlaufvolumen dürfte leicht steigen

• Für grüne Pfandbriefe laufen momentan Grundlagenarbeiten, die das Fundament für ein künftig schnelleres Wachstum dieses Segments legen

Der Pfandbrief feiert 2019 sein 250. Jubiläum. In der Vergangenheit hat sich die gedeckte Bankschuldverschreibung „Made in Germany“ den Ruf erarbeitet, besonders
sicher zu sein. Ein Grundpfeiler für die Sicherheit des Pfandbriefs sind seine gesetzlichen Grundlagen, die in den vergangenen Dekaden immer wieder angepasst und verbessert wurden. Mit der Harmonisierung der Covered Bond Gesetze in Europa stehen auch für das Pfandbriefgesetz wieder Änderungen auf der Tagesordnung, allerdings weniger als in vielen anderen Ländern der Europäischen Union (EU). Um den angestrebten Status als European Covered Bond (Premium) qua Gesetz sicherzustellen, müssen in Deutschland zum Beispiel eine Überdeckung zum Nennwert und eine Zinsdeckung eingeführt werden.

Im Juli haben die Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) die Renditen auf Talfahrt geschickt. Die meisten Pfandbriefe notieren bereits mit einer negativen Rendite. Sogar zehnjährige Pfandbriefe rentierten Anfang August im Durchschnitt nur noch mit weniger als -0,1 Prozent. Die Renditen dürften vor dem Hintergrund des angekündigten geldpolitischen Maßnahmenpakets der EZB auch künftig weiter niedrig bleiben.Das Pfandbriefumlaufvolumen erreichte zum 30. Juni 2019 rund 370 Mrd. Euro. Das Wachstum der Hypothekenpfandbriefe konnte den Rückgang bei den Öffentlichen Pfandbriefen einmal mehr kompensieren. Für das laufende Jahr erwarten wir rege Primärmarktaktivitäten und als Folge davon eine Fortsetzung des leichten Aufwärtstrends für das Umlaufvolumen der Pfandbriefe.

Nach dem zweiten Weltkrieg haben die damaligen Sozialpfandbriefe dazu beigetragen, die Wohnungsnot in Deutschland zu lindern. Heute geht es darum, einen Markt für grüne Pfandbriefe zu entwickeln, mit dem die Erreichung der Klimaziele unterstützt werden kann. Vorzugskonditionen für grüne Hypotheken könnten helfen, energetische Modernisierungen bei Bestandsimmobilien voranzutreiben oder beim Neubau höhere Standards umzusetzen. Im Moment werden jedoch noch Daten gesammelt und an einheitlichen Definitionen für grüne Hypotheken sowie andere nachhaltigen Finanzierungen gefeilt, um eine größere Standardisierung in den Markt für grüne und ESG Pfandbriefe zu etablieren. Sobald diese Grundlagenarbeiten abgeschlossen sind, rechnen wir künftig mit einem stärkeren Wachstum für diesen Markt als heute.

Zurück